Das Spiel mit der Angst

Das Spiel mit der Angst

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Potami

Es erschreckt mich manchmal, wie sehr die Massen noch immer über Angst manipulier- und lenkbar sind.
Wie unreflektiert und selbstverständlich sie die Gebetsmühlenartig von den Politikern vorgebeteten Szenarien glauben.
Wie leicht sie sich all ihre Freiheiten nehmen lassen und gehorchen.
Wie viele es in den Umfragen sind, die dem auch noch zustimmen.

Ich bin kein Virologe oder Experte im medizinischen Bereich.
Ich behaupte auch nicht die Wahrheit zu kennen.
Ich bin aber jemand der selber denkt und die Dinge hinterfragt.
Und was ich dabei klar erkennen kann ist – dass die Fakten auf die sich unsere Politiker immer berufen, gar keine Fakten sind!
Ganz einfach, weil es über diesen Virus noch fast keine echten Fakten gibt.
Es fehlen die meisten aussagekräftige wissenschaftliche Studien, die es bräuchte um echte Fakten zu haben, und es fehlen die Obduktionen um fest zu stellen woran jemand letztendlich wirklich gestorben ist.

Alles was man zurzeit als Fakten bezeichnet, sind Vermutungen, Schätzungen, Hochrechnungen und Hörensagen. Und was nicht ins Konzept passt – wird passend gemacht.
Selbst die anerkannten Fachleute streiten sich über die wahre Auswirkung dieses Virus.
Die einen reißen die Zahlen aus dem Zusammenhang, die anderen stellen sie in den Context.
Die einen erfinden ein Schreckenszenario nach dem anderen, die anderen sagen alles gar nicht so schlimm.

Und unsere Politiker?
Die tun alles – um nicht schuld zu sein.

Bei all dem guten Willen übersehen sie dabei aber den Schaden, den sie mit ihren Maßnahmen, ganz zu schweigen von den wirtschaftlichen Folgen, bei den Menschen anrichten.
Die psychische Belastung, die sie bei vielen Menschen auslösen.
Bei denen, die sich aus Angst vor der „Todesseuche“ nicht mehr aus dem Haus trauen.
Bei denen, die einsam in ihren Wohnungen sitzen und keine sozialen Kontakte mehr haben.
Oder bei denen, die zu dritt, zu viert in viel zu kleinen Wohnungen aufeinander hocken und langsam durchdrehen.
Wenn jemand diesen Druck nicht mehr aushält und Selbstmord begeht, wie diese Woche in unserem Freundeskreis geschehen, ist dieser Mensch dann auch ein Corona-Toter?

Für mich zeigt diese Zeit wie selbstbestimmt und eigenverantwortlich ein jeder von uns lebt.
Sie zeigt, wie stark in uns noch der Drang zu blindem Gehorsam ist.
Oder wie stark uns bereits das eigene Bewusstsein und die eigene Wahrheit leitet.
Ob wir weiterhin unsere Wahrheit leben oder ob wir uns einsperren lassen.
Ob wir der Angst nachgeben oder im Vertrauen bleiben.
Ob wir uns der Meinung anderer ausliefern oder an unsere eigene Schöpferkraft glauben.

Sie zeigt, wo ein jeder von uns in seiner persönlichen Entwicklung steht.