Ausruhen

Ausruhen

Nichts tun. Alle Viere von sich strecken. Sich in die Sonne legen, ein bisschen im Meer plantschen, alles loslassen und entspannen.

Wir haben gerade unser Intensivseminar in Griechenland beendet.
Eine Woche intensives Arbeiten. Gespräche, Erkenntnisse, viele Emotionen und Gefühle.
Liebe Freunde, die sich miteinander austauschen und entwickeln möchten, die griechische Landschaft, das Meer, gutes Essen in den Tavernen.

Eine Woche intensives miteinander leben.

Und jetzt – erst einmal nichts tun.

Als ich heute Morgen aufgewacht bin, schlichen sich leise die ersten Gedanken durch den Kopf.
Die Klimaanlage tropft, die Bewässerung funktioniert nicht richtig, heute ist es wieder Zeit einen Blog zu schreiben….

Ich stand auf und sagte mir – nein! Heute tust du mal gar nichts. Heute ist Pause.
Ich goß mir eine Tasse Kaffee ein, setzte mich auf die Terrasse, genoss die Morgensonne, drehte eine Runde durch den Garten, ließ mich von den Hunden begrüßen und sagte mir immer wieder – nein, heute tust du einmal nichts!

Und dann – ging ich in den Keller, schnallte mir den Werkzeuggürtel um und reparierte die Klimaanlage.

Menü schließen