You are currently viewing Dafür? Dagegen? Was soll ich tun?

Dafür? Dagegen? Was soll ich tun?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Potami

Immer wieder fragen uns Lichtarbeiter – Wie soll sich mich verhalten?
Was soll ich tun?
Soll ich mich impfen lassen oder nicht?
Soll ich bei all dem mitmachen oder nicht?
Was ist richtig, was ist falsch?

Nun, die Antwort ist einfach: Es gibt kein richtig oder falsch.

Die geistige Welt bittet uns in ihren Durchgaben immer wieder mit unserem Licht auf die aktuelle Situation einzuwirken.
Unser Licht in die Felder zu senden.
Uns auf eine erlöste, freie Welt auszurichten.
Uns mit Positivem zu beschäftigen.

Aber wie können wir das tun, wenn wir uns ständig ins aktuelle Drama verstricken.
Indem wir ständig darüber nachdenken welchen Sinn das alles macht – und keinen finden?
Indem wir uns die Berichterstattung in den Medien reinziehen?
Indem wir uns entweder fürchten oder in Trotzverhalten verfallen?
Indem wir entweder dafür oder dagegen sind und damit eine Position in der Dualität einnehmen?

Was gerade auf der Erde geschieht ist der „Todeskampf“ von Erde 1.
Eine Welle von Angst, Chaos, und Unsicherheit rollt über die Welt.
Das meiste davon ist künstlich und menschgemacht.
Es ist ein verzweifelter Versuch der alten Energie die steigende Schwingung des kollektiven Bewusstseins tief zu halten und die Kontrolle über die Menschen nicht zu verlieren.

Allerdings entlädt sich dieses kollektive Feld im Bewusstsein der Menschen, der Tiere und auch in der Natur, mit all den Auswirkungen die man immer deutlicher sieht.

Wir als Lichtarbeiter sind aufgerufen uns aus all dem auszuklinken.
Ein Gegengewicht zu schaffen.
Im Licht zu bleiben.
Unser Licht in die Welt zu strahlen.

Wie das geht?
Indem du dich daran erinnerst, wer du wirklich bist.
Indem du aufhörst dich mit dem Drama zu identifizieren.
Indem du „parallel“ zur Erde 1 lebst.
Indem du dich an deine Schöpferkraft erinnerst.
Indem du dir mit deiner Schöpferkraft Nischen erschaffst, in denen du frei leben kannst.
Indem du das Geschehen aus dem Einheitsbewusstsein heraus betrachtest.
Indem du im Mitgefühl und in der Liebe bleibst.

Dafür oder dagegen sein sind zwei Seiten derselben alten Medaille.
Angst oder Trotz sind zwei Seiten des selben alten Feldes.
All das schwingt auf der selben Ebene wie das Problem.
Nichts davon bringt Lösungsenergie ins Feld.

Denn wie wir alle wissen:
Die Lösung eines Problems kommt immer aus einer höheren Schwingungsebene als das Problem selbst.

Es ist daher unsere Aufgabe als Lichtarbeiter in der höheren Schwingung zu bleiben.
Uns in unserem Licht zu verankern.
Aus unserem Höheren Selbst heraus zu leben und zu wirken.
Innerlich frei zu bleiben inmitten der äußeren Unfreiheit.
Innerlich leicht zu bleiben inmitten der äußeren Schwere.
Authentisch zu bleiben inmitten all der Unwahrheit.

Vielleicht kannst du dir nicht vorstellen, dass du als „kleiner“ Lichtarbeiter Einfluss auf das große Geschehen hast.
Aber so wie ein kleiner Virus einen großen Körper ins Wanken bringt, bringt das Licht der „kleinen“ Lichtarbeiter das alte Feld zum Kippen.
….Wenn sie es schaffen in ihrem Licht zu bleiben.

Ich weiß, die Zeiten in denen wir gerade Leben sind fordernd.
Jetzt geht es darum das Gelernte auch anzuwenden.
Zu leben.
Im Vertrauen zu bleiben.
Ausgerichtet zu bleiben.

Aber du kannst das!
Sonst wärst du jetzt nicht hier auf diesem Planeten.
Sonst wäre dieses große Lichtwesen, das du bist, jetzt nicht hier!