You are currently viewing Fühlen

Fühlen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Potami

Wir alle kommen auf unserem Entwicklungsweg früher oder später zu unseren Kernthemen.
Ans Eingemachte.
Zu den dunklen Bereichen unserer Seele, die wir überhaupt nicht an uns sehen und fühlen wollen.
Diese Teile unseres Wesens, die wir gerne verstecken, vertuschen, überspielen möchten.
Für die wir uns schämen, oder die uns Angst machen, durch die wir uns klein und wertlos fühlen.

Diese Kernthemen zu erlösen und zu transformieren ist nicht schwerer als alle anderen.
Heilung und Transformation geschieht immer nach den gleichen Gesetzen.

Was dir im Wege steht ist dein Wiederstand.
Der Wiederstand, das was gehen möchte zu fühlen.

Deine Kernblockaden zu fühlen tut weh.
Sich seine dunkelsten Seiten und größten Schatten einzugestehen befreit in dir all die Gefühle, die du nicht fühlen magst. Schuld, Scham, Unsicherheit, Wertlosigkeit, Angst.
Und wer will das schon.

Und dennoch führt kein Weg daran vorbei.
Die Themen in dir, die Erlösung suchen, lassen sich nicht wegzaubern.
Es gibt keine Wundertherapie, die sie verschwinden lässt.
Sosehr du dir das auch wünschen magst.
Der Weg der Erlösung führt mittendurch.

Wie du das schaffst?

Der Wiederstand ist nur im Kopf.
Was sich wehrt ist das Ego.
Dein Selbstbild, das nicht bröckeln möchte.
Die Angst des Egos vor dem Gefühl.
Die Angst des Egos die Kontrolle zu verlieren.

Hör auf dich damit zu identifizieren!
Bleib mit deiner Wahrnehmung im Herzen!
Wenn du im Herz bist, bist du in der Liebe.
Wenn du in der Liebe bist, bist du nicht im dich selbst be- und verurteilen!
Bleib in deinem Engelbewusstsein, erinnere dich daran, wer du wirklich bist!
Gehe in eine höhere Sicht der Dinge.
Habe Mitgefühl mit dir selbst.
Entscheide dich für deine Entwicklung, für deine Heilung.
Erlaube die damit verbundenen Prozesse und richte dich darauf aus.
Bitte deine Engel und geistigen Freunde dir dabei zu helfen und dich mit ihrem Licht zu unterstützen.

Und – denk daran: Nichts wird so heiß gegessen wie gekocht.
Die Angst davor ist immer schlimmer als der Prozess selbst.