You are currently viewing Wo lebst du?

Wo lebst du?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Potami

Auf „Erde 1“ oder schon auf „Erde 2“?
Was ist eigentlich damit gemeint?
Was versteht man unter Erde 1 und Erde 2 eigentlich genau?

Die Begriffe Erde 1 und Erde 2 werden in letzter Zeit immer öfter verwendet und sorgen gelegentlich für etwas Verwirrung.

Ist es so dass sich die Erde teilt?
Das es plötzlich 2 Erden gibt, eine alte und eine neue?
Oder werden die Bewohner von Erde 2 plötzlich für die anderen unsichtbar?

Nein.
Nichts dergleichen ist gemeint.
Erde 1 und Erde 2 sind zwei bildhafte Begriffe für unterschiedliche Wahrnehmungsebenen.
Für deine persönliche Entscheidung auf welcher Seite du im Aufstiegsprozess der Erde stehen möchtest, welche Seite du leben möchtest.

Jemand auf der Wahrnehmungsebene Erde 1 sieht und interpretiert alles in seinem Umfeld aus dem alten Verständnis der Dualität heraus.
Es gibt immer gut und böse, richtig und falsch, Freunde und Feinde,……

Die Betrachtung der Ereignisse im eigenen Leben und im Großen und Ganzen geschieht immer nur auf der ersten Ebene. Im vordergründigen Schein.
Ursache und Wirkung werden nur in ihren dualen materiellen Ausprägungen wahrgenommen.
Was ich nicht sehe und anfassen kann gibt es auch nicht – ist das Credo dieser Ebene.

Jemand auf der Wahrnehmungsebene von Erde 2 betrachtet die Ereignisse im Einheitsbewusstsein. Im Gesamtzusammenhang.
Und erkennt man den Gesamtzusammenhang noch nicht, so ist man sich doch bewusst, dass es ihn gibt.

Jemand auf Erde 2 lebt nicht auf einem anderen Planeten.
Sie/er erlebt das Geschehen auf der physischen Erde nur anders.
Liebe und Mitgefühl sind die Grundlagen des Verstehens.

Jemand auf Erde 2 ist sich der Unendlichkeit seines Seins bewusst.
Sie/er ist bereits erwacht und auf das Licht in sich ausgerichtet.

Sie/er nimmt bewusst Teil am Aufstiegsprozess der Erde.
Aktiv durch die eigenen Entwicklungsprozesse und passiv, weil sie/er einfach IST.

Jemand auf Erde 2 richtet seine Wahrnehmung auf das Verbindende. Nicht auf das Trennende.
Auf das Wohl aller. Im Wissen, dass das das eigene Wohl miteinschließt.

Jemand auf Erde 2 geht mit den Entwicklungen des Aufstiegsprozesses mit und kämpft nicht dagegen an.
Sie/er ist bereit für Veränderungen im eigenen Leben, auch ausserhalb der eigenen bisher gewohnten Comfortzone.

Und weißt du, das Schöne ist – wenn du anfängst auf Erde 2 zu leben fühlt sich das wirklich anders an.
Freier, selbstbestimmter, eigenverantwortlicher, ermächtigt, in der Schöpferenergie, im Frieden mit allem was ist.

So gesehen gibt es dann vielleicht doch 2 Welten.