Wunderbare schöne neue Welt

Wunderbare schöne neue Welt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Potami

Nach der Krise ist alles anders.
Nichts bleibt wie es ist, Veränderung geschieht.
Wir alle hatten die letzten Wochen die Chance und vor allem die Zeit um uns intensiv mit uns selbst und unserem Leben zu beschäftigen.
Wir hatten die Möglichkeit und den Raum nach innen zu sehen. Zu fühlen. Uns neu zu orientieren. Zu sortieren, was tut uns gut und was nicht.

Und wir hatten die Gelegenheit zu beobachten wie ausgeliefert wir der Manipulation der Medien und den Einschätzungen, Vermutungen und Lösungsversuchen der Regierungen sind.

Nach der Krise wird alles anders.
Das Potenzial für Veränderung liegt in der Luft! Die Energien aus den kosmischen Ebenen waren noch nie so stark wie jetzt. Die geistige Welt unterstützt die Bewusstwerdungsprozesse auf dieser Erde mit ganzer Kraft.

Die wunderbare schöne neue Welt kommt.
Aber wie soll sie aussehen?
Hast du dir schon Gedanken gemacht wie deine neue Welt aussehen soll?
Hast du schon nachgefühlt, was dein Herz zum Singen bringt?
Hast du ihr schon ein inneres Bild gegeben?
Wie ist deine Vision?

Vielleicht soll es eine Welt sein, in der wir Menschen verstehen, dass wir alle eine Familie sind.
Eine Welt, in der die Grenzen fallen, in der die Kulturen aufeinander zugehen, voneinander lernen.
Eine Welt, in der die Religionen verstehen, dass sie alle nur menschlicher Ausdruck ein und derselben Quelle sind. In der sie aufhören sich gegenseitig zu bekämpfen. In der sie beginnen alle gemeinsam in einem Haus zu beten.

Eine Welt, in der wir unsere technischen Möglichkeiten zum Wohle aller Lebewesen einsetzten.
In der wir unsere Energie auf eine Weise erzeugen die niemandem schadet.
In der wir sie allen frei zur Verfügung stellen, die sie möchten.
In der die Grundbedürfnisse für alle Menschen abgesichert und frei verfügbar sind.
In der füreinander da sein mehr zählt als Bereicherung und Unterdrückung.

Eine Welt, in der unsere Kinder als das erkannt werden, was sie sind. Alte Seelen, die neu inkarnierten.
In der sie in der Entfaltung ihres Wesens bestmöglich unterstützt und begleitet werden.
In der es keine Erwachsenen – Kind und Lehrer – Schüler Hierarchien mehr gibt.
In der man sich bewusst und Gleichwertig begegnet.

Eine Welt, in der man das Miteinander feiert und respektiert. Nicht nur das der Menschen, sondern auch das Miteinander mit den Tieren, Pflanzen, der Natur mit ihren Naturwesen, unseren geistigen Freunden und Begleitern.
In der man aufeinander Rücksicht nimmt. Indem wir unsere Umwelt heilen, im Wissen, dass wir uns damit selber heilen.
In der wir wieder verbunden sind mit allem was uns umgibt.

Eine Welt, in der wir uns auf das Licht ausrichten. Auf das Konstruktive, Heilende, Freudebringende.
In der wir aufhören uns Filme, Spiele und Berichte anzusehen, die uns mit Gewalt, Mord und Schmerz unterhalten.
In der die Medien auch Positives berichten, den Fokus auf das Licht richten.

Alles ist möglich.
Die neue Erde ist ein unbeschriebenes Blatt.

Die Schöpferkraft, mit der wir sie erschaffen ist da! Sie ist stark wie nie zuvor!
Aber sie ist formlos.
Um zu materialisieren braucht sie eine Matrix in die sie fließen kann.
Sie braucht ein Bild, eine Vorstellung, eine Form.

Und das ist UNSERE Aufgabe im Hier und Jetzt, dieser Kraft eine Form zu geben.
In unser Herz zu gehen und zu fühlen – was will ich!
Wie soll meine neue Erde werden, wie soll sie aussehen, wie möchte ich darin leben!

Mach dir ein Bild!
Erschaffe deine Vision!
Dein Bild der wunderbaren neuen Welt.
Denn das was wir uns heute wünschen wird morgen Realität.

Die Vision, die wir heute ins Universum schicken, ist die Matrix für die Wirklichkeit von morgen.